Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 - Mai 2015

Ein ganz normaler Tag geht bei uns zuende.

Ein Highlight, das mich den ganzen Tag über und sogar schon seit Sonntag begleitet, ist mein Muttertagsstrauß - vom Fleischbaerchen überreicht und von meinem Mann wirklich liebevoll und aufmerksam ausgesucht. Als er am Freitag Abend von der re:publica nach Hause kam, hatte er sich bei einem gemeinsamen Gartenrundgang (klingt jetzt größer als er ist ;-)) gemerkt, dass ich mich sehr darüber freute, dass unsere Pfingstrosen so viele Knospen angesetzt haben. <3 
Die (unabsichtlich einzige) apricotfarbene Blüte im Strauß öffnete sich heute mit einem deutlich hörbaren "Knack". Das durfte sie sich bei der Schönheit aber auch heraus nehmen ;-)


Nachdem mein Mann das Fleischbaerchen in die Kita gebracht hatte und ich mit dem Kleinen Ajan allein zuhause war, machte ich mich erst mal ans Rasen mähen und anschließend an den 2. Anstrich unseres neuen Gartentörchens, das endlich den etwas tiefer liegenden Kompostbereich vom restlichen Garten kindersicher trennt. Es glänzt nun wie unser Gartenhaus in dezentem Steingrau.


Bei einer kleinen Bad-Session ließ ich den Kleinen Ajan auf den Fliesen herumrobben. Die Personenwaage steht zur Zeit ganz hoch im Kurs bei ihm. Und verschiedene Oberflächenstrukturen genauestens mit den Fingerspitzen untersuchen ist ebenfalls seine große Leidenschaft - in diesem Fall der flauschig weiche Badteppich.


Anschließend ging es an die mittägliche Löwenfütterung. Der kleine Herr zahnt gerade ganz schlimm und langwierig. Deswegen gab es den Möhren-Kartoffel-Fleisch-Brei kühlschrankkalt. Er liiiebt es! :-D


Danach passierte etwas Erstaunliches, und weil es so erstaunlich war, werde ich dafür gleich 2 von 12 Bildern verwenden. Der Kleine Ajan schaute zunächst immer wieder ganz verwundert zum Sonnenschirm hoch. 


Soweit noch nichts Außergewöhnliches, denn er kannte dieses seltsame Ding bisher nicht. Aber sah sooo süß aus <3 
Dann jedoch begann er, mit den Händen zu gestikulieren, was er sonst eigentlich noch gar nicht machte. 


Rudimentär Winken, war bisher schon das höchste der Gefühle. Doch wir gehen ja nun schon seit 5 Wochen zu einem Babygebärdenkurs, von dem ich mir rein gar nichts erhofft hatte, außer unter Leute zu kommen. "Hallo", also Winken, hatte er vor 2 Wochen zum ersten Mal zurück gebärdet. Velleicht bildete ich es mir jetzt auch nur ein, aber nachdem er diese eine Geste noch 4 Mal immer wieder nach weiterem Hochblicken zum Schirm ganz hochkonzentriert wiederholte, kam mir plötzlich der Gedanke, dass er mir den Begriff "Baum" mitteilen wollte, weil sich unser Ampelschirm ja so ähnlich wie ein Baum im Wind verhält.
Ich nehme es schon mal vorweg, weil ich später leider keine Fotos mehr erhaschen konnte, aber am Nachmittag, als er vom Wohnzimmer die Bäume draußen im Wind sah, machte er dieselbe Handbewegung noch einmal. Im Nachhinein betrachtet war es wohl tatsächlich der Versuch, Baum zu sagen bzw. zu gebärden.

Und weil das soooo aufregend und anstrengend war, wurde anschließend noch einmal - fast von Mama beim Aufräumen nicht bemerkt - ein Powernap in der Wippe eingeschoben. Er hatte nicht mal Zeit, den Löffel loszulassen, so schnell war er im Träumeland.


Dann mussten wir auch schon los und um das Fleischbaerchen aus der Kita abzuholen.


Eine der Erzieherinnen hatte ihre wunderschönen Haare kunstvoll geflochten. Leider saß die Frisur nicht mehr ganz so taufrisch. Sah aber trotzdem noch toll aus. Ich wünschte, ich würde sowas auch hinbekommen, aber trotz meiner handwerklichen Begabung gehört Haare flechten nicht zu meinen Stärken.


Zuhause angekommen, wurden natürlich wie immer erst mal die Hände gewaschen und anschließend eingecremt. Festes Ritual im Tagesablauf!


Nach einem Abendbrot/-brei zu dritt überraschte uns der Kleine Ajan noch einmal. Leider ist das Bild verwackelt, und ich war auch eine Millisekunde zu spät dran, aber ich denke, man kann es trotzdem erkennen. Schon in seinen Schlafsack gepackt, versuchte er, sich am Wandvorsprung hochzuziehen. Hochziehen ist bei uns seit 2 Tagen im Trend, klappt aber bisher nur bis auf die Knie ;-)


Nachdem sich beide Kinder erstaunlich friedlich ins Bett bringen ließen, gibts nun noch zum Tagesausklang für den Mann Fußball und für mich Bloggen mit Käsebrot, Paprika und einer 2012er Scheurebe vom Weingut Johanneshof. Die Qualität des Bildes entspricht dabei ungefähr dem Grad meines geistigen und physischen Zustandes zu dieser späten Stunde.


In diesem Sinne sag ich dann auch mal: "Gute Nacht!"

Liebe Grüße,

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi du liebe mit den süssen kindern meine kinder sind schon 20 und 25 aber an diese zeichen g
Kann ich mich gut erinnern. .....nix baum....das soll heissen mama warum so ein buntes ding unter den bäumen wäre es doch schöner...später erzählt baby den baumen hat nicht keklappt die grossen wollten den schirm.......viel spass mit den zwergen

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten hat gesagt…

Wie schön, dass du bei 12 von 12 mitmachst! Ich gucke unheimlich gerne Bilder bei anderen Blogs an.