Montag, 8. Juni 2015

Unser Wochenende in Bildern - Juni '15 KW 23




Besser spät, als nie! Hier kommt endlich unser Wochenende in Bildern - heute leider erst am Montag. Warum ich so spät dran bin, erfahrt ihr im Blogpost. Weitere #WiBs findet ihr wie immer auf Susannes Blog "Geborgen Wachsen".


Samstag


Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück zu Viert, bevor der Papa Pelz dann zur #nebenan-Konferenz in HH aufbrechen musste. Während der Kleine Ajan sein Vormittagsnickerchen hielt, gingen das Fleischbärchen und ich in den Garten und pflanzten dort endlich unseren kleinen Ginko ein. Ja, ein bisschen wachsen muss er noch, bis er sich "Baum" nennen darf. ;-)




Pünktlich zum Mittagessen trafen meine Schwiegereltern zum Wochenendbesuch ein. Es gab was Schnelles: Nudeln mit Tomatensoße. Das Fleischbärchen aß zwei volle Tellerportionen. Unglaublich, was dieses Kind manchmal verdrücken kann!




Nach dem Mittagsschlaf war Kuscheln in unserem "Haizimmer" angesagt. So sieht das dann aus, wenn man dort auf dem Bett liegt... Übrigens: Am 19. und 26. Juni werde ich euch hier unsere beiden Kinderzimmer vorstellen. Dann gibt's natürlich auch noch mehr Fotos! ;-)






Kaffeezeit. Auch da ging es heute "schnell, schnell": gekaufter Kuchen, aber trotzdem seeehr lecker!




Für den Kleinen Ajan gabs zum ersten Mal eine halbe Banane am Stück auf die Faust. Keine Ahnung, warum wir DAS noch nie ausprobiert haben. Äpfel, Erdbeeren, Brot uvm. hat er nämlich schon erfolgreich verdrückt - und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. :-D




Der Nachmittag war wieder von Gartenarbeit geprägt. Dieses Mal mit Opas tatkräftiger Unterstützung.




Ein bisschen Spaß musste natürlich auch sein!




Zum Einkaufen mussten dann unbedingt die Handschuhe mit.




Am Abend dann leider (mal wieder) Theater, Tränen und Geschrei mit Fleischbärchen beim Ins-Bett-Bringen. Um halb 10 schläft sie endlich ein.




Meine Schwiegermutter bereitet zu später Stunde noch den Kartoffelsalat für Sonntag vor - nach Altmärker Art, mit Äpfeln, Ei, Fleischsalat und Gewürzgurken! Das Rezept werde ich im Laufe der Woche hier noch posten! ;-)





Sonntag:


Die Nacht war sehr kurz, aber noch einigermaßen ok.

Nach Fleischbärchens erstem, obligatorischen Müsli-Frühstück gibts noch drei Schokolinsen zum "Nachtisch". Ihre geliebten "Maaatiiis" eignen sich ganz nebenbei prima um spielerisch Farben und Zahlen zu "üben" - wohl gemerkt, sie möchte das. Wir machen nur mit. ;-)




Es ist zwar deutlich kühler und windiger als am Vortag, aber das Wetter ist trotzdem toll. Nichts wie raus in den Garten.


Das Mittagessen und der Nachmittagskuchen müssen vorbereitet werden. Zum Mittag wird gegrillt und es treffen nun auch meine Eltern ein, die gerade vom Ostseeurlaub zurück sind und auf dem Heimweg noch einmal bei uns vorbeischauen.




Es wird ein schöner Familiennachmittag. "Ich habe zwei Omas. Und ich habe zwei Opas!" stellt das Fleischbärchen erstaunt fest. Zwar haben wir mit ihr darüber schon ab und an gesprochen, aber nun ist alles "live und in Farbe".


Der Kleine Ajan erkundet zum ersten Mal die Rutsche.
 

Das Fleischbärchen kümmert sich auch heute wieder liebevoll um unseren neuen Familienzuwachs ;-) Außerdem komme ich auch noch zwischendurch mal dazu, die Erdbeeren mit Stroh zu mulchen. Echte "Strawberries" eben! Wenn wettertechnisch nichts dazwischenkommt, wird das eine reiche Ernte dieses Jahr geben!


Aber der größte Triumph des Wochenendes: Das Fleischbärchen geht nun für das kleine Geschäft aufs Töpfchen. Sie hat zum allerersten Mal den kompletten Tag (Mittagsschlaf noch ausgenommen) ohne Windel verbracht und es gab kein Maleur!







So schön und intensiv der Tag war, der Abend bringt schließlich doch noch "die Quittung". Bis fast 22 Uhr hält das Fleischbärchen mit teils heftigsten Tobsuchtsanfällen uns auf Trab - und weckt dabei natürlich ihren Bruder. Der Papa Pelz unterstützt zwar, so gut er kann, aber letztendlich verlangen an diesem Abend beide Kinder immer wieder nach "Mama". Ich würde plötzlich gerne spontan verreisen... irgendwo auf eine einsame Insel. Zwischen Zweiteilung und Fleischbärchen-Bändigung twittere ich, während ich gleichzeitig den völlig überdrehten Kleinen Ajan auf und ab trage...




War wohl doch alles ein bisschen viel: Die Erkenntnis, dass sie zwei Omas und zwei Opas hat, viel gespielt, getobt, frische Luft und dann auch noch der große Entwicklungsschritt mit dem Trockenwerden.

Um Viertel nach 10 schläft dann auch endlich der kleine Ajan erschöpft ein:








Ich hoffe, ihr konntet euch etwas mehr entspannen, als wir! ;-) 
Wie war denn euer Wochenende?

Liebe Grüße,

1 Kommentar:

Susanne 'Lily' Mierau hat gesagt…

Ich mag es, wie Du die Bilder gestaltest <3